Thomas Pollan - Autor

Thomas Pollan

Nur das Schicksal kennt unsere Wege, wir folgen dem Schicksal.

Theodor auf und davon Tunichtgut


Die Abenteuer der außergewöhnlichen Familie Wilda


Die Schöpfung ist ein Kraftakt gewesen. Gott hat einen Urlaub verdient.


Doch leider sind ihm ein paar Fehler unterlaufen. So versinkt die Welt in Aufruhr, während er in der Ägäis den Nixen nachstellt.


Charles Wilda hadert indessen mit seinem eigenen Schicksal. Eine Geschäftsreise nach Genf ist für ihn die letzte Hoffnung, seine gescheiterte Karriere wiederzubeleben. Er ahnt nicht, dass Dämonen ihm auf den Fersen sind und seine Frau in der Unterwelt gefangen ist.


Als Charly endlich erkennt, in welcher Gefahr er, seine Familie und die Welt schweben, ist er schon in ein Abenteuer verstrickt, das ihn immer tiefer ins Zwielicht zieht.

Die Strafe Gottes - Blog und Pressestimmen


Vor dem realen Hintergrund der internationalen Organisationen führt Pollan hier einen packend erzählten Plot mit spannenden Bezügen zur Wirklichkeit, aber auch überdrehten Momenten und Humor vor. Sie werden überrascht sein, was hier drin steckt!

FAZ.Net


Diese Selbstironie teilt der Autor mit seiner literarischen Figur - und das ist vielleicht die größte Stärke von "Die Strafe Gottes": Thomas Pollan ist einerseits mitten in der Handlung, doch er schafft es gleichzeitig auch auf die Metaebene und bietet seinen Lesern unaufdringlich eine politische Vision.

Ex Libris, Ö1


In seinem Debüt beweist er großes Gespür für Spannung.

Wiener Zeitung


Da reißt man vor Staunen die Augen auf – und vor Spannung.

kultbote.de


In seinem ersten Thriller lässt er mit viel Verve und Insiderkenntnissen die Rasanz, Aktualität und Brisanz rund um diese aufwühlende Story aufeinander prallen: Spannung - nicht nur für Verschwörungstheoretiker!

Relevant.at


Thomas Pollan hat eine richtig spannende Geschichte geschrieben.

lesenblog.de


Ein Thriller, der nicht nach herkömmlichem Schema funktioniert, sondern zeigt, dass der Autor mächtig Spaß beim Schreiben hatte: Der Humor kommt nicht zu kurz und der Lesefluss stimmt. Übrigens: Zombies mischen auch mit ...

Das Magazin der Landeszeitung (Lüneburger Heide)


Weil auf der Welt ja alles so friedlich und menschlich abläuft, braucht man hie und da einen fiktionalen Schocker. So einen liefert jetzt der Salis-Verlag mit seinem neuen Thriller "Die Strafe Gottes“

Münchner Wochenblatt


Die Pest fegt durch das Abendland

meinbezirk.at